ÜBER UNS

Team

Unser Team besteht aus acht

ehrenamtlichen Mitgliedern mit afghanischen, arabischen, chinesischen, indischen, kurdischen, singhalesischen und ukrainischen Wurzeln - und gleichzeitig ist unsere erste Muttersprache Deutsch.

Ja, wir leben Integration in unserem Alltag und hatten das Glück, in einem Umfeld von Vorbildern aufgewachsen zu sein, die uns in unserer Kindheit schon zeigten, dass wir zu erfolgreichen jungen Erwachsenen heranwachsen können. Daher wissen wir selbst, was es bedeutet, gute Bildung zu genießen und wollen Vorbild sein für andere junge Erwachsene, die selbst einen untypischen Vornamen oder unaussprechlichen Nachnamen haben.

Wir sind Studierende und junge Berufstätige in der Wirtschaft, in Recht, in Mathematik, in der Pädagogik, der Medizin und auch in der Mediengestaltung - es gibt also kaum eine Disziplin, die wir nicht abdecken.

Gleichzeitig wissen wir, dass wir heute dort sind, wo wir sind aufgrund der Unterstützung unserer Eltern, Verwandten, Freunde und Lehrer - nun ist es an der Zeit, dass wir auch diese Unterstützung für andere junge Kinder werden - in Zeiten von Kontaktverbot und teilweise Schulschließungen eben digital.

Unser Ziel

Wir wollen, dass Schüler*innen mit uns gemeinsam lernen und sie beim Bezug zur deutschen Sprache tatkräftig unterstützen. Doch nicht nur das! Vielmehr wollen wir, die Funktion von Leuchttürmen einnehmen. Gleichzeitig sollen sich die Mentees mit uns und ihren Mentor*innen identifizieren können.

 

Über das Lösen von schulischen Aufgaben hinaus ist in dieser Krisenzeit vor allem Verständnis für Mutlosigkeit und persönliche Sorgen gefragt. Daher sollen sich die Schüler*innen wohlfühlen und mit ihren Mentor*innen Erfahrungen austauschen können. Dabei brauchen sie keine Angst zu haben, dass sie aufgrund von kulturellen Missverständnissen auf Unverständnis für ihre Situation stoßen.

 

Wir möchten die Schüler*innen dazu motivieren mit uns gemeinsam diese Zeit zu meistern. Dabei möchten wir ihnen den dafür notwendigen Rückenwind geben und gemeinsam mit viel Spaß ihre persönlichen schulischen Erfolge für eine gleichberechtigte Zukunft sichern.

Haydee!

Hast du dich auch schon gefragt, was "Haydee!" heißt?

 

Man kann "Haydee!" natürlich mit Heidi verwechseln, wenn man es das erste mal hört.

Aber es geht hier nicht um die Schweizer Heidi auf der Alm, oder um die Lüneburger Heide.

„Hadi“ ist ein türkisches Wort, welches als Aufforderung oder Begrüßung gebraucht wird. „Hadi“ wird von vielen Jugendlichen in Gesprächen und Textnachrichten verwendet. Teils wird „Hadi“ auch „hade“, "haydi" oder eben "hayde" geschrieben.


Sinngemäß kann es mit "Auf geht's / Los / Mach schon" übersetzt werden und wird in der jugendlichen Sprache gerne und oft zum Auffordern genutzt.

DIE HAYDEEs

Jia-Ming

Shi

Sarmila 

Shanmugarajah

Rimli 

Das Gupta

Amani

Al-Addous

Berfin

Demir

Madina

Arify

Lizge

Yikmis

Selin

Sahin